19.07.2010, Finnisches Sieger-Finish, Märkische Allgemeine Zeitung, Nachlese
 

maz 19072010004_tn

18 000 Gäste bei der neunten Auflage der Feuerwerkersinfonie

POTSDAM / BORNSTEDTER FELD - Mehr als 18 000 Gäste konnten die Veranstalter der Feuerwerkersinfonie am Wochenende im Volkspark zählen und mit der Resonanz somit zufrieden sein. Zum ersten Mal gewann mit den Finnen von „Tulitemestarit Oy" ein Team aus Skandinavien die von der MAZ präsentierte Pyrotechnikshow. Tero Liinanki und seine Mitstreiter, die eigens für die neunte Auflage der Feuerwerkersinfonie eine Anreise von mehr als 1000 Kilometern auf sich genommen hatten, begeisterten mit ihrer Darbietung „Dance in the Park" Zuschauer und Experten gleichermaßen. Nachdem es von den Gästen im Park am Sonnabend im Telefonvoting zum Tagessieger bestimmt worden war, konnte das Unternehmen auch bei der aus Feuerwerksexperten und MAZ-Lesern bestehenden Jury punkten. Während der Tagessieger vom Freitag, „Potsdamer Feuerwerk" rund um Thomas Schenkluhn, für seine Darbietung „Klassik meets Pop" mit einer Note von 1,73 bedacht wurde, konnte sich Liinanki zum Schluss über eine 1,14 freuen. Als letzte Starter zogen die Finnen quasi im Schlussspurt an allen anderen Teilnehmern vorbei. Damit sind sie automatisch für die Teilnahme 2011 gesetzt. Alle anderen Pyrotechniker müssen sich neu bewerben.

Am Freitag waren nach der ersten Darbietung Gras und Papier außerhalb des Geländes in Flammen aufgegangen. Die bereitstehende Feuerwehr löschte innerhalb von Minuten. Eine Untersuchung soll klären, wie es zu dem Zwischenfall kommen konnte.

Der finnische Sieg hat eine erste erfolgreiche Titelverteidigung verhindert. Im Jahr 2009 hatte Schenkluhn mit einem Abba-Medley und hauchdünnem Vorsprung im Nachkommabereich gewonnen und somit seinerseits den Triumph des Vorjahressiegers verhindert. (Von Sebastian Scholze)

 
presse

Volkspark Potsdam