14. Potsdamer Feuerwerkersinfonie am 17./18. Juli 2015

 

Herzlichen Dank für Ihren Besuch der 14. Potsdamer Feuerwerkersinfonie am 17./18. Juli 2015.

Wir hoffen, dass Sie Spaß hatten und einen tollen Abend im Volkspark Potsdam verbracht haben und freuen uns auf ein Wiedersehen am 22./23. Juli 2016 zum 15. Jubiläum.

Feuerwerkersinfonie Potsdam
Und das war 2015! PDF Drucken E-Mail

2 tolle Tage der Feuerwerkersinfonie liegen hinter uns und wir hoffen, dass es Ihnen als Gäste genauso gut gefallen hat wie uns. Die Feuerwerker haben es wieder krachen lassen und uns in eine Welt des Glitzern und Glimmern entführt. Wir haben 2 laue Sommerabende genossen, viel gelacht und ordentlich gerockt.

Nach dem überwältigenden Tagessieg von Efekt Chelm am Freitag mit einem berauschenden Feuerwerk zu den Klängen des Stargeigers David Garett glaubten viele das Siegerteam der 14. Feuerwerkersinfonie schon ausgemacht zu haben. Am Samstag war jedoch noch mehr drin: Heron Fireworks legt mit Lovesongs von Frankie goes to Hollywood bis Queen ein komplexes Feuerwerk mit grandiosen Effekten vor, das jedoch vom Gesamtsieger SteyrFire noch übertroffen wurde. Mit „Servus Europa“, einem musikalischen Potpourri als Sirtaki, Can Can, der schwedischen Bandlegende Abba bis hin zu den „wind of change“ und Spezialeffekten, die in 30 m Höhe aus einem Höhenrad gezündet wurden, begeisterten Sie das Publikum und die Jury restlos.

Das Team des deutsches Traditionsunternehmens Prinz Feuerwerke aus Recklinghausen, die das Publikum hochmotiviert mit den Westernklassikern von Ennio Morricone für sich gewinnen wollten, hatten leider technisches Pech. Probleme mit der Funkzündung führten zum Ausfall einzelner Effekte.

Das Publikum tobte und das an beiden Abenden schon vor den Feuerwerken:  Der polnische Comedian Marek Fis hatte die Lacher auf seiner Seite – wer ihn noch nicht kannte, erlebte ein Feuerwerk von Gags im Sekundentakt von „Alkoholkontrolle? Gern! In welcher Kneipe?“ bis hin zu „Wir waren auch bei der Fußball-WM und haben Zigaretten verkauft“. Rockig ging es am Freitag auf der Musikbühne weiter. Frontsänger Stefan Krähe der brandenburgischen Kultband Six heizte dem Publikum und einer großen Schar von Fans ordentlich ein. Am Samstag verzauberte die Stimme von Andreas Schulte als Elton-John-Cover das Gelände, täuschend echt.

Die von unseren Partner bereitgestellten 170 Preise sind an die glücklichen Gewinner, die am Telefonvoting teilgenommen haben, verteilt. Wir wünschen viel Spaß bei den vielen Aktionen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns im nächsten Jahr wieder besuchen unter dem Motto: 4 Feuerwerke, 4 Weltpremieren und ein Wettbewerb, der es in sich hat.


 Die Potsdamer Feuerwerkersinfonie wird Ihnen präsentiert von:
 
MAZ-Logo NEU 2014 CMYK         antLo mRBB sw2p 99 7 Konvertiert

Rückblick 2010

Rückblick 2011

Rückblick 2012

Rückblick 2013

Rückblick 2015

 

Volkspark Potsdam